HENK HELMANTEL

Die Andreaskirche

Die Weem war traditionell das Pastorat in dem der Geistliche der benachbarten Andreaskirche wohnte.

Während der Öffnungszeiten des Museums Helmantel ist diese romano-gotische Kirche zu besichtigen. Die Andreaskirche befindet sich heute im Eigentum der Stiftung Alte Groninger Kirchen

Die Kirche
Von der um das Jahr 1200 gebauten und Sankt Andreas geweihten, gewölbelosen Kirche blieb bei einem Brand im Jahre 1238 nur der westliche Teil erhalten. Nach dem im Jahre 1259 abgeschlossenen vergrößerten Wiederaufbau stand an gleicher Stelle eine Kreuzkirche mit kurzen Querschiffen. Die Querschiffe verschwanden im 15. Jahrhundert wieder. Im Innern der Kirche ist am Mauerwerk noch zu erkennen wo sie sich einst befanden.

Der stattliche, mit der Kirche verbundene Kirchturm aus dem 13. Jahrhundert wurde 1808 abgerissen. Die Westwand der Kirche wurde danach neu aufgebaut und das Dach mit einem Dachreiter versehen. Die Windfahne auf dem Reiter ist ein Pferd. Der Ostgiebel der Kirche ist in Felder mit unterschiedlichem Ziermauerwerk unterteilt.

Die zwei Kuppelgewölbe sind im 13. Jahrhundert mit Ziermauerwerk bemalt. Im 15. Jahrhundert wurden die Gewölbe geweißt und mit Heiligenfiguren bemalt. Die Nordwand des Kirchenschiffs zeigt eine beschädigte Darstellung des Jüngsten Gerichts.

Die Kirche besitzt eine gut erhaltene Inneneinrichtung mit Predigtstuhl, Chorgatter und Kirchenbänken aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Eine zweite Bank für Würdenträger wurde um 1800 hinzugefügt. Der Tisch im Chorraum stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist eine Schenkung aus dem Jahre 1984. 

(Text- und Bildquelle www.groningerkerken.nl

Die Orgel
Die Orgel wurde im Jahre 1873/74 von Petrus van Oeckelen gebaut und umfaßt die folgenden Register:

Praestant 8'
Bordun 8'
Viola da Gamba 8'
Querflöte 8' disk.
Praestant 4'
Flöte 4'
Terz 3 1/5' disk.
Quintflöte 3'
Octave 2'

Manualumfang: C-f3
Angehängtes Pedal: c-a0
Klaviatur an der Seite

Heutige Verwendung
Heutzutage wird die Kirche für verschiedene Zwecke benutzt. Von Mai bis September können Sie Ihren Besuch im Museum 
"Helmantel" donnerstags, freitags und samstags jeweils am Nachmittag mit einer Besichtigung der Andreaskirche verbinden. 

Sonntags wird in der Kirche der Gottesdienst der reformiert-freigemachten Gemeinde und anderer Konfessionen gefeiert.

Man kann in der Andreaskirche sowohl kirchlich als auch bürgerlich heiraten. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Loppersum (www.loppersum.nl)
Die Nordwestseite

Die Südseite

Die Warft mit dem 'Kirchenpfad' 
an der Ostseite

Die Ostseite



Die 'Van Oeckelen' - Orgel